Eine Welt voller Wunder

Jennie Appel und Dirk Grosser beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den Urkräften der Natur und geben ihr Wissen in verschiedenen Formen weiter. Neben schamanischen Seminaren, Ausbildungsreihen und Meditationskursen bieten sie Onlinekurse zu mythologischen, spirituellen und transformativen Themen an. Die Coronazeit haben Sie u. a. dazu genutzt, ihr aktuelles Buch über die Kraft der nordischen Mythen fertigzustellen. Was ihnen der Wald bedeutet und wie sie die Waldgänge mit ihrem schon sehr betagten Hund in dieser Zeit genießen konnten, schildern sie in diesem Beitrag.

Der Wald war für uns schon immer wichtig – ein Ort der Ruhe und der Kontemplation, des einfachen Seins und des tiefen Durchatmens. Jeder Schritt auf einem weichen, mit Nadeln und Laub bedeckten Waldboden, umgeben von grünen Riesen, die ihre Wurzeln tief in die Erde und ihre Äste weit in den Himmel strecken, lässt uns in uralte Erinnerungen der Menschheit eintauchen, in Märchen, Legenden und Mythen, die von zauberkundigen Göttinnen, umherwandernden Waldgöttern und ihren Wundertieren künden. Wir werden ganz still und hören die Lieder dieser Wesen, die bis heute zwischen den Bäumen ertönen und uns etwas über das Wesen der Welt und ebenso über uns und unseren Weg berichten. Wir sehen das große Miteinander, können das fragile Gleichgewicht erahnen, und erfahren einen Lebensraum voller Wunder, dessen Wurzeln tief in unsere Seelen reichen und der uns bewusst macht, dass wirklich alles miteinander in Zusammenhang steht und eine nahezu unendliche Vielfalt an Wesen sich eine Welt teilen.
Auch in der Coronazeit waren und sind wir viel im Wald unterwegs. Während Cafés, Restaurants, Kinos und Theater immer wieder geschlossen waren, standen die Pforten der Natur stets offen. Und in gewisser Weise haben wir die Zeit der sich einander ablösenden Lockdowns genossen: Da viel Kulturelles nicht möglich war, haben wir unglaublich viel Zeit mit unserem uralten Hund verbracht und seine letzten Lebensmonate so intensiv mit ihn zusammen erlebt, wie es sonst vielleicht nicht geschehen wäre. Lange und sehr langsame Spaziergänge, bei denen wir ganz in Ruhe zusehen konnten, wie er sich an einem Moosteppich oder einem Farn „festschnüffelte“, alles in sich aufnahm und ganz und gar eine Meditation der Welt wurde. Keine Termine, keine Deadlines, keine Uhren, sondern fast ein Auflösen der Zeit. Nur das große Grün und der weiße Hund, hier und dort ein Rascheln, das seine und unsere Aufmerksamkeit auf sich lenkte, das Flüstern und Rauschen des Windes in den Bäumen. Ein Eichhörnchen, eine Amsel und der Geruch eines Fuchses – ein Einsinken in uralte Geschichten, die versuchen, das Mysterium des Lebens zu erklären und die uralten Fragen nach dem Woher und Wohin zu deuten. Eine unbestimmte Sehnsucht gefolgt von einer eigentümlichen Stille, die uns ahnen ließ und lässt, dass wir Teil dieser blühenden, wachsenden und stets werdenden Welt sind, dass wir selbst Natur sind. Eine geistige Heimat aus Blättern, knarrenden Ästen, Flechten, Pilzen, winzigen und großen Tieren, Gesängen und anderen Lauten, und vielleicht am wichtigsten: aus echten Wurzeln.

© Dirk Grosser & Jennie Appel

 

www.jennie-appel.de

www.dirk-grosser.de

Über die Autoren

Jennie Appel und Dirk Grosser leben und arbeiten gemeinsam im schönen Kalletal, geben einzeln und zusammen Kurse in ihrer Jurte oder an anderen Orten in ganz Deutschland und Irland. Sowohl in ihren schamanischen Seminaren und Ausbildungsreihen als auch in den Meditationskursen und anderen Angeboten zu mythologischen, spirituellen und transformativen Themen finden sich immer wieder starke Bezüge zur Natur, die ihnen beiden sehr am Herzen liegt. Ihr neuestes Buch „Urkraft des Nordens“ erscheint im August 2021 im Aurum Verlag und ist ein neuer ganz und gar alltagstauglicher Blick auf die Mythen und Traditionen, die die Spiritualität Nordeuropas geprägt haben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag teilen